Berlin, concert love, Konzertliebe

Konzert: CHER verbindet Generationen // Here we go again Tour Berlin

Dieser Post enthält unbezahlte Werbung / Fotos von Nico Bitter

Cher ist die Beyoncé der Ü50er

Sie ist 73 Jahre alt. Ja genau ihr habt richtig gelesen. 73 Jahre! Und was macht sie? Eine Welttournee. Im September letzten Jahres ist sie mit ihrer „Here we go Again“ Tour in Amerika gestartet. Am 26. September diesen Jahres ist sie in der Mercedes Benz Arena in Berlin gestrandet. Ihre Europa Tour eröffnete sie bei ihren deutschsprachigen Fans. Nach 15 Jahren gab es ein Wiedersehen.

Cher ist eine Musikikone. Sie ist die Beyoncé der Ü50er. Weltweit hat sie Erfolg mit ihren Hits, wie „Believe“ oder „Bang Bang“. Ihren Song „If I can turn back time“ hat sie in die Tat umgesetzt. Sie hat die Zeit zurück gedreht! Die 73 Jährige Cher hat sie in der Umkleide gelassen und die alten Chers mit den beeindruckenden Looks zurückgeholt. Nach spätestens jedem zweiten Song verschwand die Sängerin hinter der Bühne. Kurz darauf erschien sie wieder. Mal im kurzen Spitzenkleid. Dann auf einem Elefanten reitend. Danach mit feuerroter Mähne. Ihre Perücken wechselte sie so oft wie ihre Kostüme.

Mehr Show als Konzert

Während ihren Kostümwechseln nahm sie ihre Fans mit Videos in die Vergangenheit. Ausschnitte aus den Filmen in denen sie mitgespielt hat, haben den Fans die Wartezeit verkürzt.

Auch ein Gitarren- und Tanzsolo haben nicht gefehlt. Tänzer schwebten sogar in der Luft. Nach Filmausschnitten von „Burlesque“ verwandelte sich die Arena in eine riesige Tanzbar. Während ihre Tänzer aufreizend die Bühne schmückten, bewegte sich Cher immer mit Stil. Nie zu viel und doch im Takt. Jedoch merkte man ihrem Hüftschwung das Alter an.

Nachdem Ausschnitte von „Mamma Mia“ gezeigt wurden, trällerte der Pop – Star Hits von ihrem neusten (Cover) Album „Here we go again“. Bei den ABBA Klassikern “ Waterloo“, „SOS“ und „Fernando“ war der Stimmungshöhepunkt erreicht. Die Halle flippte aus. Egal ob U20 oder rüstige Rentner, die Ikone vereint ganze Generationen. Alle Altersgruppen haben während des Konzerts die Hüften geschwungen.

Cher verzeiht man alles

Egal ob die vielen Umkleidepausen oder die teuren Tickets, der 73 Jährigen verzeiht man alles. Der Innenraum war nicht, wie bei anderen Konzerten, mit Stehplätzen gefüllt, sondern mit Stühlen. Die Tickets direkt vor der Bühne haben knapp 400€ gekostet. Die billigsten Karten im Oberrang kosteten fast 90€.

Cher hat ihre Las Vegas Show nach Deutschland gebracht. Bekanntlich ist in Las Vegas alles over the top. Wahrscheinlich hat die Sängerin deshalb ihre Outfits so oft gewechselt und dafür lieber an den Songs gespart. Jedoch ist es oft so, dass die Las Vegas Shows nicht immer mit ihrer Masse an Songs glänzen. Auch bei Britney Spears (hier geht es zum Artikel) und Christina Aguilera (hier geht es zum Artikel) stand die Show im Vordergrund. Viele Kostümwechsel und nur die größten Hits der Karriere.

Ihre Songs trällerte Cher nicht immer ganz live. Unterstützung bekam sie oft vom Band. Aber wen das eine darf, dann CHER!

Und was macht eure Oma heute Abend?

Cher
Teile diesen Beitrag!

(1) Comment

  1. […] Cher kennt fast jeder. Sie ist eine lebende Legende der Musikbranche. Da sie sich mit über 70 Jahren für eine weitere Welttournee entschieden hat, habe ich diese einmalige Chance genutzt. Zwar bin ich kein totaler Hyperfan von ihr, trotzdem höre ich schon einige Songs von ihr. Wer weiß außerdem ob sie jemals wieder nach Deutschland kommt? Deshalb habe ich meine Chance genutzt und habe ihr Konzert in Berlin besucht. Hier könnt ihr euch meinen Artikel zu dem Konzert durchlesen: KLICK. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.