Achtung Trend, Lifestyle, outfit

Neuer Style – neue Frisur?

Dieser Post enthält unbezahlte Werbung

Plötzliche Veränderung

Ich probiere gerne neue Sachen aus, aber bei manchen Dingen bin ich mir einfach sicher, dass ich sie nicht mag. Hab ich zu mindestens immer gedacht.

Pullover mit Kapuze fand ich an mir noch nie gut. Beim an- und ausziehen haben sie die Frisur zerstört. Reißverschluss war mir da schon immer lieber. Aber auf einmal hat sich ein Schalter in meinem Kopf umgelegt. Auslöser war ein weißer Pullover von ZARA. Ein ganz weißer Pulli. Die Idee fand ich irgendwie cool. Angezogen und schon war meine Einstellung eine ganz andere. Mein neuer Style war geboren.

Man sagt doch, dass man sich alle sieben Jahre verändert. Ich glaube in genau so einer Phase stecke ich gerade. Der weiße Pullover war nur der Anfang. Danach folgten noch so einige Sachen, die ich vorher nie gekauft hätte. Unteranderem dieses Outfit. Kapuzenpulli und Stoffhose. Früher hätte ich einen großen Bogen darum gemacht und heute will ich es am liebsten jeden Tag anziehen. Dieses neue Lieblingsoutfit. Das man am liebsten jeden Tag tragen möchte. Ich liebe dieses Gefühl.

Detailaufnahme von braunem Pulli mit Sonnenbrille

Zu guter Letzt: neue Frisur

Der neue Style war anscheinend noch nicht genug. Eine neue Frisur kam auch noch dazu. Ich hatte sie euch schon in einem InstagramReview gezeigt. Das Feedback zu dieser Frisur ist fast durchweg positiv und ich bin so überrascht, weil ich damit nicht gerechnet hätte.

Zu dem neuen Outfit wollte ich auch etwas neues auf dem Kopf ausprobieren. Ich hab geschaut was gerade so angesagt ist und da bin ich auf die Wuschelfrisur gestoßen. Locken sind das komplette Gegenteil meiner sonstigen Frisur. Komischerweise passen sie viel besser zu diesem lockeren Outfit als meine alte Frisur.

Auf jeden Fall hat mein neuer Style die Weichen für meine neue Frisur gelegt. Ich denke ohne diesen neuen Style wäre ich nicht so experimentierfreudig mit meinen Haaren gewesen. Ich hab gesehen, dass es sich lohnt neue Wege zu gehen und habe das auf dem Kopf auch direkt umgesetzt.

Neue Frisur-neue Wahrnehmung?

Was mich neben den ganzen positiven Feedback viel mehr überrascht, ist die neue Wahrnehmung. Nicht nur die ich von mir habe, sondern auch die andere von mir haben.

Ich versuche gerne perfekt zu sein. Meine perfekt gegelten Haare haben sich anscheinend auch auf mein Gemüt niedergelassen. Doch meine strubbeligen Locken lassen mich viel öfter lockerer werden und ich erlaube mir selber imperfekt zu sein. Durch diesen neuen Style habe ich mich in einer anderen Form kennen gelernt.

Doch das haben auch meine Mitmenschen. Die Resonanz für diesen Wandel war und ist groß. Mein Gesicht würde jetzt ganz anders aussehen, ich sähe älter aus, irgendwie reifer. Auch auf das andere Geschlecht habe ich eine ganz andere Wirkung. „Du darfst mich jetzt auf ein Date einladen“, hat mir eine Followerin geschrieben. Total verrückt, denn ich bin noch genau derselbe, nur mein Aussehen hat sich geändert und meine Wirkung hat sich anscheinend sofort angeschlossen.

Dadurch habe ich viel mehr Lust bekommen neues auszuprobieren, nicht nur äußerlich. Ich kann jedem nur raten: Traut euch!

Detailaufnahme von braunem Pulli und karierte Stoffhose

Alle Bilder von Carolin B.

Teile diesen Beitrag!

(2) Kommentare

  1. Aurora sagt:

    Lieber Pierre, ich bin auf deinen Blog gestoßen und muss leider negative Kritik äußern.
    1. Ist dein Sprachniveau miserabel. Weder mit Varietät im Wortgebrauch noch Grammatik oder Semantik kannst du glänzen. Wenn du wirklich einen professionellen Blog führen willst, solltest du unbedingt etwas an dem Niveau und Inhalt deiner Texte ändern. Die meisten Blogeinträge gleichen gequälten Klassenfahrtsberichten aus der Unterstufe.
    2. Deine Themenauswahl. Belanglos, redundant, absurd. Gesellschaftskritische, Politische oder wirkliche Modeblogs sucht man vergeblich bei dir.
    3. Den Bezug zur Realität scheinst auch verloren zu haben, wahrscheinlich bist du geblendet von deinen universell minderwertigen Pailettenjacken oder Fellwesten, die aussehen wie der vom Blitz getroffene Jagdhund des Dorfmetzgers.Wie selbstverliebt und indolent muss man sein um sich während der BLACKLIVESMATTERS Bewegung mit einem Schwarz-Weiß-Portrait schlecht zu inszinieren? „Nutzt eure Plattform zur Aufklärung“. Da solltest du wohl bei dir selbst anfangen.
    4. Ein guter Stil hat natürlich nichts mit den finanziellen Mitteln zu tun und man kann sich auch mit wenig Geld stylish und trendy in H&M oder C&A Klamotten kleiden. Aber jeglicher Sinn für Farb- und Musterkombination, Stoff- und Materialbeschaffenheit sowie ein echtes Gespür für Mode fehlen dir. Die meisten deiner Outfits sehen aus als hätte sie ein Blinder am Wühltisch bei ALDI zusammengestellt.
    5. Was denkst du eigentlich von welchem Planeten du kommst und wie groß deine Reichweite wirklich ist? Mir scheint du hast eine völlig verschobene Selbst- und Fremdwahrnehmung. Deine Followerzahl auf Instagram ist ein Witz. Trotzdem tust du so als wärst du der Bloggerpapst von Deutschland.

    JUST DONT DO IT!

  2. […] Neuer Style – neue Frisur? […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.