Berlin, Kooperation, Travel

Schafft ihr es raus? Escape Room Berlin

Dieser Post ist im Rahmen einer Kooperation entstanden und enthält daher Werbung.
Stacheldraht dahinter eine Lampe. Escape Room Berlin
Pressefoto von Escape-Berlin.de

Erwachsene dürfen spielen!

Kinder spielen mit Lego, Barbies und anderen Figuren. Aber auch Erwachsene dürfen spielen. Ein Escape Room weckt den Forscher und Entdecker in jedem Erwachsenen. Die Herausforderung: aus einem Raum zu entkommen mit Hilfe verschiedener Rätsel. Die Zeit tickt dabei von Sekunde zu Sekunde lauter. Denn wenn eine Stunde vorbei ist, hat man verloren.

Escape Berlin bietet in der Hauptstadt fünf verschiedene Szenarien an, aus denen man fliehen muss. Drei Freunde und ich haben das Spiel „Knast 13“ getestet.

Buchung des Escape Rooms

Auf der Internetseite könnt ihr zwischen den fünf Räumen wählen. Eine kurze Beschreibung erklärt alle Szenarien. Danach könnt ihr euch einen Timeslot auswählen. Von 10 Uhr früh bis abends um 21 Uhr könnt ihr den ganzen Tag spielen. Danach nur die persönlichen Infos eingeben, bezahlen und dann seid ihr fertig.

Escape Room Knast 13 mit alter Schreibmaschine
Pressefoto von Escape-Berlin.de

Gestaltung der Räume

Laut Escape Berlin wurden alle Kulissen von professionellen Bühnenbildnern und Drehbuchautoren gestaltet.

„Knast 13“ wirkt sehr real und die kleine Details in der Einrichtung steigern den Spannungseffekt. Den Anfang des Spiels startet man direkt in einer kleinen Zelle mit Doppelstockbett. Doch die Flucht führt noch viel tiefer in das Gefängnis. Licht und Soundeffekte verstärken die Kulisse und lassen den Druck in den Spielern wachsen, endlich zu entkommen.

Knast 13

Dieser Escape Room ist definitiv nichts für Klaustrophobiker. Denn der Fluchtweg führt auch durch enge Gänge. Dieses Spiel kann man entweder in einem Team zusammen spielen oder in zwei Teams gegeneinander.

Da wir zu viert waren, wollten wir es lieber zusammen spielen, in der Hoffnung, dass wir es dann eher aus dem Gefängnis schaffen.

Der Knast 13 hat viele verschiedene Elemente, die zum Ausbruch verhelfen, wenn man sie richtig kombiniert. Oft muss man um die Ecke denken und Werkzeuge und Gegenstände zweckentfremden. Wie das eben bei einem Gefängnisausbruch so ist. Dieser Escape Room führt durch mehrere Räume, die alle in direktem Zusammenhang stehen.

Monitore in den Räumen helfen euch, wenn ihr komplett feststeckt und nicht mehr weiter kommt. Aber sie geben euch nur Tipps und verhelfen euch nicht zur Flucht. Außerdem zeigt der Monitor einen Countdown an. In den letzten Minuten seht ihr wie euch die Zeit davonrennt, bis der nächste Wärter vorbei marschiert.

Knast 13 könnt ihr noch bis zum 30.08.2020 spielen. Dann wird der Knast für immer geschlossen. Denn nach einer Umbauphase die im September startet, wird es neue Räume geben.

Meine Meinung zum Escape Room

Ich persönlich finde Escape Rooms und Escape Spiele total interessant. Obwohl ich schon einmal in einem Escape Room in Mönchengladbach war und auch schon Escape-Brettspiele gespielt habe, hat mir diese Erfahrung nur bedingt bei diesem Spiel weitergeholfen. Da jeder Raum komplett anders ist, muss man sich jedes Mal neu in die Situation hineindenken. Die Rätsel zu entziffern und immer wieder nach Hinweisen zu suchen hat unheimlich viel Spaß gemacht. Der Knast 13 war ein sehr durchdachter Escape Room, mit verschiedenen Herausforderungen. Wir haben es in letzter Minute geschafft aus dem Gefängnis auszubrechen. Wir hatten noch drei Minuten bis uns der Wärter erwischt hätte.

Ich würde es jedem empfehlen, einmal einen Escape Room auszuprobieren. Mittlerweile gibt es Escape Rooms in vielen deutschen Städten. Vielleicht auch in deiner Nähe!

Kleiner Tipp: es gibt auch Real Life Escape Spiele, bei denen ihr Briefe zugeschickt bekommt und ein komplexes Rätsel lösen müsst. Dieses Spiel dauert nicht nur eine Stunde, sondern sogar mehrere Wochen.

Escape Room in Berlin. Leuchte mit Rohren in dunklem Raum.
Pressefoto von Escape-Berlin.de
Teile diesen Beitrag!

(1) Kommentar

  1. […] Im letzten Jahr war ich einige Male in Berlin. Gefühlt jeden Monat einmal. Egal ob Fashion Week, Konzerte oder Freunde besuchen, ich hatte immer ein bisschen Berliner Luft in der Nase. Doch dieses Jahr ist ja eh alles anders. Nach langer Zeit habe ich in diesem Monat mal wieder die Hauptstadt besucht. Zusammen mit Freunden habe ich einen Escape Room besiegt. Wir haben es geschafft aus dem Gefängnis auszubrechen. Den ganzen Artikel findet ihr hier. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.