outfit

Outfit: Bin ich ein Werbeopfer? / Miley Cyrus x Converse

Werbung da Markennennung // nicht gesponsert
fashionblogger affen grafitti miley
{Brille,Schuhe: ZARA // Shirt: Converse x Miley Cyrus // Hose: Asos }

silver shoes slipper modeblogger

Bin ich ein Werbeopfer?

Werbung hier Werbung da und Werbung überall.

Auf allen Kanälen werden wir mit Werbung beschallt und spätestens seit der neuen Datenschutzerklärung müssen Blogger so gut wie alles als Werbung markieren.  Doch wie sehr beeinflusst uns Werbung überhaupt?

Ganz unterschwellig wird uns überall Werbung vermittelt. Ob zwischen zwei Songs im Radio, auf Internetseiten wie z.B. Blogs oder in den nervigen E-mails die gefühlt jeden Tag im Postfach eintrudeln. Auch wenn wir denken, dass sie uns überhaupt nicht beeinflussen, weil wir die Werbung eh wegdrücken oder löschen, denke ich das uns vor allem das ständige lesen der Markennamen beeinflusst. Wenn man dann ein bestimmtes Produkt sucht und sich kaufen will, dann denkt man an genau diese Marke, deren Werbung man immer weggedrückt hat.

Eine weitere Werbestrategie sind Stars. Stars werben für ein Produkt die sie selbst designed haben oder für Veranstaltungen auf denen sie kurz zu sehen sind.

Ja ich gebe es zu, wenn Stars im Spiel sind, dann wird auch meine Interesse geweckt. Normalerweise bin ich nicht das Werbeopfer und ich überlege zwei- bis dreimal bevor ich mich für oder gegen ein Produkt entscheide. Doch wenn Stars ihre eigene Produkte designen und sie über eine große Marke verkaufen, verliere ich oft meine Rationalität.

grafitti bunt miley cyrus zara sunglasses

Miley Cyrus x Converse

 

Als meine Ikone Miley Cyrus eine Kollektion für Converse designed hat wurde ich ein wenig schwach.

Eigentlich kaufe ich nicht bei Converse, einfach weil mir die Sachen dort zu langweilig und zu teuer sind. Aber das hat sich ja jetzt schlagartig geändert. Die Kollektion hat mir auf Anhieb gefallen. Neben T-Shirts hat Miley auch Schuhe designed, die ich auch am liebsten gekauft hätte, doch leider gab es die Schuhe nur bis zur Größe 41 und ich habe die Schuhgröße 42. Wie ärgerlich. 

Doch dieses weiße Shirt wanderte direkt in meinen Warenkorb. Es wurde schon als T-Shirt Kleid beworben und als ich es dann das erste Mal angezogen habe, reichte das T-Shirt mir bis zu den Oberschenkeln. Natürlich konnte ich es so nicht anziehen. Aus diesem Grund habe ich es sofort zu meiner Mutter gegeben, die es gekürzt hat. Aus den Stücken die abgeschnitten wurden, habe ich gleich noch ein anderes Shirt verschönert.

Also ja ich bin ein Werbeopfer und bin auch bereit etwas mehr auszugeben, sobald das Produkt von Stars beworben wird.  Geht es euch genau so? Werdet ihr bei Stars auch schwach?

 

detail berlin fashion week grafitti milk&sugar milch und zucker german blogger datenschutz

(2) Comments

  1. Ein sehr cooler Look. Ich wusste gar nicht, das MC für Converse designed hat. Ich liebe ja Converse – Schuhe und hab sie in allen Farben 🙂

    Liebe Grüße,
    Sarah

    http://www.vintage-diary.com

  2. Ich denke dass das Thema Werbung völlig überbewertet wird. Wenn man schon eine Empfehlung ausspricht und der besten Freundin den neuen Italiener empfehlen kann, ist es ja schon Werbung… natürlich kann man die Augen verschließen und alles was mit Werbung „gekennzeichnet“ ist, meiden oder sich damit eben abfinden. Und auf einen rat hören heißt ja nicht automatisch keine eigene Meinung haben oder sich beeinflussen lassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.