Konzertliebe, Travel

Konzert: Ariana Grande Köln

Dieser Post enthält unbezahlte Werbung
Ariana Grande Köln

Ariana Grande in Köln

Schon zwei Stunden vor Einlass sind die Schlangen vor der Lanxess Arena so lang, dass man kein Ende sieht. Es ist klar. Hier muss heute Abend ein Superstar auftreten.

Die Sicherheitsbestimmungen für dieses Konzert sind überdurchschnittlich hoch. Keine Tasche darf größer als A4 sein und muss durchsichtig sein. Vor Einlass laufen Sprengstoffspürhunde durch die Schlangen.

Ariana Grande scheint der Terroranschlag in Manchester noch in den Knochen zu stecken. Der Anschlag am 22. Mai 2017 hat vielen Kindern das Leben gekostet, hunderte wurden verletzt. Es ist nur logisch, dass sie auf ihren nächsten Konzerten die Sicherheitsbestimmungen drastisch hoch fährt.

Nach dem man sich dem Body Check unterzogen hat, kann man die Arena betreten. Die riesige Bühne ragt bis in die Mitte des Innenraums. 1 1/2 Stunden nach Einlass spielt die erste Vorband. Social House. Nach ihrem 20 minütigen Set kommt die Sängerin Ella Mai auf die Bühne und trällert auch noch einige Lieder.

Als gegen 21:20 Uhr die Lanxess Arena in Köln dunkel wird flippt das Publikum aus. Dann ertönt Arianas Stimme. Komplett ohne Musik, Bass oder andere Stimmen. Ihre pure, glockenklare Stimme verursacht Gänsehaut.

Ariana Grande Köln

Galaktisch gut

Ihre ganze Bühne erinnert an den Weltraum. Der Mond schwebt von der Decke, während Sterne die Arena erhellen. Sie wechselt zwischen bekannten Partyhits, zu denen sie und ihre zehn Tänzer sicher die Hauptbühne füllen. Dann wieder singt sie ganz reduziert auf einer kleinen Bühne mitten im Publikum ganz ohne Tänzer. Immer wieder sucht sie den Kontakt zu den Fans und hält Händchen.

Auch wenn die Sängerin immer wieder Kontakt zu ihren Fans sucht, braucht sie auch ihre Ruhe. Die Meet&Greets und die Soundcheckparty, die sie vor jedem Konzert gibt, fallen an diesem Abend aus. Später werden sie für ganz Europa gestrichen. Immer wieder leidet sie unter Depressionen und Angstzuständen. Was bei so manchem Kontakt zu Fans verständlich ist. Des Öfteren wurde sie bei Konzerten grob am Arm oder Kleidung gezogen. So auch bei dem Konzert in Köln. Bei dem Wechsel von der kleinen Bühne zur Hauptbühne greift sie ein Fan und zieht sie zu sich. Ariana kommt ins wanken, kann sich aber noch halten.

Ariana Grande sollte man unbedingt live sehen. Ihre Energie und ihre Stimme lassen einen nur sprachlos zurück. Ein galaktisch gutes Konzert.

Ariana Grande Köln
Ariana Grande Köln

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.