#DBakel, Travel

#DBakel: Wenn die Glückssträhne reißt

Dieser Post enthält unbezahlte Werbung

In Kooperation mit Michelle von The Road Most Traveled, teilen wir unsere Erfahrungen mit der Deutschen Bahn. Unsere ganz persönlichen #DBakel Momente. Egal ob Verspätung, Ausfall oder defekte Klimaanlage, wir haben so einige Storys.

Die Geburt von #DBakel

Meine Pechsträhne war endlos und manchmal habe ich gedacht ich habe zwei gleichzeitig. Mein schlimmster Trip mit der Deutschen Bahn: sieben Stunden Warten am Leipziger Bahnhof. Mitten in der Nacht. Mitarbeiter so kompetent wie mein Opa beim Thema Online Banking. 

Michelle hat ähnliche Horrorgeschichten erlebt. Deswegen haben wir uns dazu entschlossen, diese Rubrik #DBakel zu erstellen. Eine Auflistung unserer abenteuerreichen Fahrten mit der Deutschen Bahn.

Kaum haben wir diese Rubrik ins Leben gerufen, schon ist meine Pechsträhne gerissen. Ich war bei Freunden und Verwandten bekannt dafür, dass ich IMMER Zugausfälle, Verspätungen oder diverse andere Vorkommnisse mit der DB hatte. Auf einmal: alles weg. 

Doch ich wusste auch diese Glückssträhne würde reißen. Gute 4 Monate hat sie angehalten. Sogar über Weihnachten und Silvester. Doch jetzt hieß es: #DBakel.

Mein erster #DBakel Moment dieses Jahr.

Und es geht schon wieder los…

In der Heimat ruft der Karneval, also wollte ich nach acht Stunden Uni mich in den Zug Richtung Eisenach setzen. 

In der Uni schaue ich ganz unbewusst in die DB App. Rote Wörter stechen mir ins Gesicht: „Fahrt fällt aus“.Ich hörte meine Glückssträhne reißen und zu Boden fallen. Aber sowas verunsichert mich, als DB Verspätungsexperten, noch lange nicht. 

Die nette, kompetente Frau am Schalter sagte, dass in einer Minute noch ein Zug fahren würde, doch den würde ich unmöglich schaffen.  Also wartete ich eine Stunde und setze mich in den nächsten Regionalzug. Nach zweimaligem Umsteigen, bin ich letztendlich eine Stunde und sieben Minuten später um 23:58 Uhr in Eisenach angekommen. 

Glück mit dem Personal

Patzige und unfreundliche Mitarbeiter habe ich leider schon einige Male erleben dürfen. Bei dieser Fahrt waren die Mitarbeiter der DB jedoch sehr freundlich und zuvorkommend. Bitte mehr davon! 

Strecke: Dresden-Eisenach

Verspätung: 1h 7min 

Entschädigung: 4,10€  (25% des Fahrkartenpreises) 

Teile diesen Beitrag!

(1) Kommentar

  1. […] #DBakel: wenn die Glückssträhne reißt […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.