Fashion Week, Fashion Week Berlin, outfit

Outfit: Berlin Fashion Week // Januar 2020

Dieser Post enthält unbezahlte Werbung
Moschino Bauchtasche mit grüner Jacke und gehäkeltem T-Shirt. Bei der Berlin Fashion Week im Januar 2020
{ Bomberjacke: True Religion // Bauchtasche, weißes Shirt: Moschino // Hose: H&M // Schuhe, gestricktes Shirt: Asos // Jacke: WE Fashion // Sonnenbrille: No Name }

Meine Berlin Fashion Week

Zweimal im Jahr fahre ich nach Berlin für die Fashion Week. „Week“ (Woche) ist dabei eigentlich total übertrieben. Ich habe es noch nie geschafft die ganze Woche in Berlin zu verbringen. Da es nicht immer ganz leicht ist meine Tätigkeiten für meinen Blog mit meinem Studium, Arbeitsleben und Privatleben zu vereinen. Außerdem geht die Fashion Week eigentlich auch nur drei Tage. Von Montag bis Mittwoch sind die Modenshows der Designer. Ab dann herrscht Flaute. Da viele Shows gleichzeitig sind, bzw. super eng getaktet, schafft es keiner zu allen Shows zu gehen. Super schade. Daher muss man schon bei der Planung einige Shows streichen.

Neue Location – von außen pfui – ….

Von innen hui! Mercedes Benz hat die Location in Berlin geändert. Bisher fanden die Fashion Week immer im E-Werk statt. Das war nicht nur von innen sehr fototauglich, sondern auch davor gab es tolle Sitzmöglichkeiten und eine große Fläche zum Fotos machen.

Doch ab sofort kann man die neuen Designerstücke im Kraftwerk bewundern. Als ich das Gebäude von außen gesehen habe, war ich ein bisschen geschockt. Sehr herunter gekommen und überhaupt nicht einladend. Im Gegensatz zum E-Werk, dass eine großzügigen Eingangsbereich hat. Vor dem Kraftwerk gibt es außer ein paar alte Holzbänke auch nicht so viele Sitzmöglichkeiten.

Wenn man jedoch in das Kraftwerk geht, versteht man warum Mercedes Benz diese Location ausgesucht hat. Eine besser gibt es für Berlin nicht. Eine große Halle mit hohen Decken. Betonsäulen und -blöcke ragen in den Raum. Dämmerlicht hat die ausgestellte Kunst und die gefühlt hunderten Blogger und Influencer umschmeichelt. Die Shows konnte man im ersten Stock bewundern und im Erdgeschoss hat man die Musik wummern gehört. Ein perfektes Ambiente für die Streetstyles Berlins.

Detailaufnahme bei der Berlin Fashion Week. durchsichtige Brille

Stress ist die Normalität der Fashion Week

Zur Fashion Week hat man selten Zeit für tiefgründige Gespräche oder die Gelegenheit die Situation einmal wirklich zu genießen. Alle renne von einer Veranstaltung zur nächsten und wieder zurück. Auch bei mir war es nicht anders.

Am Mittwochmorgen ging es von Dresden nach Berlin. Direkt vor dem Kraftwerk wurde das erste Outfit fotografiert. Danach ging es zur rockigen Show von Rebekka Ruetz (mein Highlight). Als die vorbei war, wurde erstmal die Dönerbude neben an besucht, denn mittlerweile war es schon 14 Uhr. Um 15 Uhr bin ich wieder zum Laufsteg gerannt. Eine kunstvolle Show von DSTM hat die klassischen Laufstegpräsentationen aufgebrochen. Mit 10min Verspätung bin ich in die U-Bahn gesprungen und ab zur Veranstaltung von HashMag. Eine reine Veranstaltung für Blogger und Influencer. Die diesmal leider nicht so gelungen war. Viele Stände waren schon komplett leer und leider gab es auch nicht so viele Möglichkeiten, wie es die letzten Male gab.

Nach einer Stunde bin ich wieder zum Kraftwerk und die letzte Show von Kilian Kerner um 18 Uhr stand an. Eine wirklich gelungene Show und ein toller Abschluss von der Fashion Week. In der Mall of Berlin gab es asiatisch zum Abschluss und dann habe ich noch bis um 1 Uhr Fotos bearbeitet.

Modeblogger bei der Berlin Fashion Week mit Moschino Bauchtasche
Meine Asos Schuhe bei der Berlin Fashion Week

(1) Kommentar

  1. […] Outfit: Berlin Fashion Week // Januar 2020 KLICK […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.